2. Leseradtour

Am 22.09.2019 trafen sich ein Dutzend Kulturliebhaber zur zweiten Lese-Radtour.

Bei herrlichstem Wetter fuhren wir an den Havelkanal, setzten uns ans Ufer und lauschten Frau Rosche, die uns ihre Kurzgeschichte „Frauen an Bord bringen Unglück“ präsentierte. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Teilnehmer fuhren wir weiter in das Erlenbruch. Auf dem alten Spielplatz in der Nähe der ehemaligen Ställe (ein Dank an den Investor, dass wir auf das Gelände durften) präsentierte uns dann Heike Wieseke die von Reinhold Ehl geschriebene Geschichte „Swetlana, das schwarze Angorakaninchen und ein Tausendfüssler“. Einer der Zuhörer erzählte im Nachgang von seinen Erinnerungen an die Zeiten, als er noch in den Hangars Elektrokabel verlegte… So tauschten die Teilnehmer Erinnerungen und Begebenheiten aus. Anschließend fuhren wir zur Dorfkirche, die besichtigt werden konnte, obwohl eine Konzertprobe stattfand – hierfür sei Kantorin Thiemann gedankt. Auf der Picknickbank vor der Kirche ließen wir uns von der herbstlichen Sonne bescheinen und hörten „Dorotheas Orgel“ von Andrea Wojtynek und „Made in Schönwalde“ – die Fortsetzung von „Frauen an Bord bringen Unglück“, geschrieben von Elisabeth Rosche. Die letzte Station war dann das Kreativ in der Dorfstraße 7, wo Reinhold Ehl’s „‘Stirb schneller‘ – oder die fast geplatzte Theaterpremiere“ zum Besten gegeben wurde. Die Besucher aus Falkensee, Nauen, Spandau und Schönwalde waren alle begeistert und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn wieder Lesungstouren zu den Sehenswürdigkeiten im Osthavelland und Spandau angeboten werden.